Nach einem ersten Termin werden die weiteren Kosten je nach Beschwerdebild und abgesprochener Behandlung in Anlehnung an die übliche Gebührenordnung für Heilpraktiker festgelegt. Somit orientieren sich die Kosten an der individuellen Therapie und sind für jeden Patienten unterschiedlich. Die nötigen Informationen finden Sie hier.


Diese Homepage wurde zuletzt am 06.09.2014 aktualisiert.

Sie sind hier: Startseite > Therapien > Osteopathie

 

Osteopathie

 

Die Osteopathische Medizin geht davon aus, dass das Muskel-Skelettsystem des Körpers ein Spiegel der Gesundheit oder Krankheit des Körpers ist. Bewegung ist Leben und zeigt sich in der Struktur und Funktion des Körpers. Osteopathen suchen nach eingeschränkter Beweglichkeit im Körper und sind bemüht mit Hilfe ihrer Hände durch kontrollierte und sanfte Manipulationen diese wieder herzustellen. Dabei wird neben der Beweglichkeit von Gelenken, Muskeln und Faszien auch die Funktion der Organe, des Blutkreislaufes, der Lymphe, des Nervensystems und des Liquors (Hirn- und Rückenmarkswassers) berücksichtigt und behandelt.

  • Wirbelsäulenkorrektur nach Dr. Dorn
    Die Dorn-Methode ist eine sanfte Gelenk- und Wirbelsäulenbehandlung, die von Dieter Dorn vor ca. 20 Jahren entwickelt wurde. Auf eine zarte, einfühlsame Art werden die verschobenen Wirbel und alle Gelenke wieder an ihren idealen Platz zurückgeschoben und Beinlängendifferenzen, Beckenschiefstände oder Wirbelfehlstellungen leicht und schmerlos korrigiert.
  • Breuss-Massage
    Die vom Österreicher Rudolf Breuß (1899-1990) entwickelte energetisch-manuelle Rückenmassage, kann auf sanfte und feinfühlige Weise physische und psychische Verspannungen lösen. Durch diese Massage wird der gestaute Energiefluß in der Wirbelsäule wieder ins Fließen gebracht und gestärkt. Die Breuß-Massage ist die ideale Vorbereitung für das darauffolgende Einrichten der Wirbelsäule nach der Dorn-Methode.
  • Chiropraktik
    Die Chiropraktik stammt aus der antiken Heilkunde der Chinesen und Ägypter. Diese wissenschaftlich anerkannte, auf nicht-chirurgischer Grundlage basierende Heilmethode geht erstmal von einer gründlichen Diagnose aus, bei der ein Zusammenhang zwischen einer orthopädischen und neurologischen Untersuchung des Bewegungsapparates und einer Ganganalyse hergestellt wird. Davon ausgehend werden bestimmte Körperteile, insbesondere an der Wirbelsäule, eingerenkt und wieder weitgehend mobilisiert.

 

zurück zur Therapienliste

 

"Gesunde Links":
Auf ein Wort: